Makita - Synonym für Akku-Bohrer

makita_slide

Makita ist unter Kennern das Synonym für Akku-Bohrer. Zwar umfasst die Produktpalette von Japans größtem Hersteller für elektrische Werkzeuge über 300 verschiedene Artikel, aber der Akku-Bohrer bleibt der Liebling. Makita waren Pioniere im Einsatz von Akkus und hatten darum bereits vor 20 Jahren kabellose Schrauber im Programm, die man auch wirklich benutzen konnte. Die Konkurrenz verschlief lange Zeit den nahe liegenden Akkuboom und deren Produkte mussten nach fünf Minuten Schrauben wieder einen halben Tag ans Netz. Mittlerweile haben die Wettbewerber aufgeholt, aber Makita und Akkubohrer bleibt eins. Abb.: Einfaches Makita Modell - so in etwa sah die erste aus die ich zu Gesicht bekam.

Herstellerhistorie:
1915: Makita Electric Works wurde in Nagoya, Japan, zunächst als Reperaturladen und Shop für elektrische Werkzeuge gegründet.
1938: Umfirmierung als Makita Electric Works, Ltd.
1945: Umzug der Firma nach Anjo City umso Schäden durch den WK2 zu entkommen.
1958: Unter der Leitung von Juiro Goto entwickelt sich Makita zum Hersteller von elektrischen Werkzeugen. Ein erstes Produkt ist ein tragbarer elektrischer Hobel.
1962: Börsengang
1969: Makita erreicht die führende Position japanischer Hersteller für elektrische Werkzeuge.
1970: Die Expansion führt zunächst in die USA.
1978: Makita bringt ihr erstes kabelloses Gerät auf den Markt: Einen Bohrer
1980: Erste Fertigung außerhalb Japans  in Canada
1991: Makita akquiriert Sachs-Dolmar, einen deutschen Hersteller von Motor-Kettensägen..
1993: Erste Fertigung in China

Kommentar

Beitrag kommentieren...