Shaker´s Tisch

shaker_tisch_slide

Abb.: Klassische Tischform und Verarbeitung der Shaker (Nachbau mit Kirschholz).

In ihren Möbeln spiegelt sich der asketische Lebensethos der Shaker - Gebrauchsgegenstände sollten nicht mit einer überflüssigen Ornamentik von Arbeit und Andacht ablenken. In dem Verzicht auf Ornamente und Verzierungen setzte sich der Möbelstil der Shaker im 19. Jahrhundert deutlich von den vorherrschenden und wechselnden Stilen des Historismus ab. In ihrer formalen Strenge, der klaren Linienführung, der Orientierung auf Nützlichkeit und hohe Funktionalität zeigen die Shaker-Möbel aber Parallelen zur englischen Arts and Crafts-Bewegung. Die Objekte sind aus örtlichen Hölzern (zum Beispiel Pinie, Ahorn, Nussbaum) gefertigt. Typisch für die Wohnräume der Shaker war eine umlaufende waagerechte hölzerne Leiste, in die in regelmäßigen Abstanden gedrechselte Haken eingelassen waren. Dort konnten Kleidungsstücke, Werkzeuge und während des Säuberns des Fußbodens auch die Stühle aufgehängt werden. > Mehr …

Das Ende von Saab

Februar 20, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Autos, Blog & Magazin, Sweden, Technik & Fahrzeuge

ursaab1947

Die kleine Brio-Lok hat´s (auch) erwischt…

brio_lok

Der für seine Holzeisenbahnen weltberühmte schwedische Spielzeughersteller Brio steht kurz vor der Pleite. Der Verwaltungsrat befürchte einen baldigen akuten Mangel an Liquidität, erklärte das Unternehmen heute. Das Unternehmen arbeite zurzeit nicht rentabel und benötige daher dringend eine Refinanzierung, hieß es im Jahresbericht der weltweiten Nummer eins für Holzspielzeug. > Mehr …

Silva Stirnleuchte

Februar 17, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Sport & Spiel

silva_stirnleuchte

Die L-Serie untertreicht SILVA’s Ambition, die besten Stirnleuchten zu produzieren. Mit extrem leistungsfähiger und ultraheller 3-Watt-LuxeonTM LED. Der einseitig aufgehängte Stirnleuchtenkopf erlaubt eine stabile Einstellung des Reflektors. Größe: 75 x 48 x 55 mm (Stirnleuchtenkopf). Gewicht 226 g inkl. Batterien.

Camping-Brotmesser

herbertz_camping_brotmesser

Diese ausklappbare “Brotsäge” von Herbertz gefällt uns besonders gut. Die Klinge misst 11 cm und als Klingenmaterial wurde rostfreier Stahl 440 A zur eingesetzt. Ein Liner Lock stellt die Klinge nach dem Öffnen fest. Das Heft ist mit Schalen aus Tagayasan-Holz und mit Edelstahlbeschlägen versehen. > Mehr …

Purismus

Februar 14, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin

Veröffentlicht in November 1, 2007 von Henry Jakob

Purismus (von franz. pur: rein, unvermischt, pur) bedeutet in der Ästhetik ein Schwergewicht auf dem Klaren, Genauen, Regelmäßigen, auch Unverfälschten. Puristische Strömungen folgen oft auf Wellen des Manierismus und des Eklektizismus, die zum Beispiel ein Überborden des Ornamentalen mit sich bringen. Im engeren Sinn ist der Purismus eine Richtung der Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts. Sie wurde von Amédée Ozenfant und Charles-Edouard Jeanneret (Le Corbusier) 1918 mit dem Manifest Après le cubisme (Nach dem Kubismus) gegründet. Die Puristen strebten eine einfache funktionale Malerei und Bauweise an, in der sich Ästhetik und Maschinenwelt vereinigen sollen. Auf rationaler Grundlage sollten einfache geometrische Formen mit maschineller Präzision verwendet werden. Sie schätzen den Goldenen Schnitt als ideale Proportion. Rein dekorative Elemente lehnten sie ab.

Leinen

Februar 14, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Kleidung

leinenballenLeinen (griech. linon, lat. linum „Lein“) ist die Faser aus der Lein- oder Flachspflanze, insbesondere auch daraus gefertigte Gewebe oder Tuch. Synonym für das Fertigprodukt wird Leinwand oder Linnen benutzt. Die Flachs- oder Leinenfaser wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen. Es handelt sich demnach um eine Bastfaser. Die Leinenfasern bilden Bündel, im Gegensatz zu Samenfasern (wie Baumwolle), die aus unverbundenen Einzelfasern bestehen. > Mehr …

Plagiarius-Verleihung 2009

Februar 13, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin

plagiarius_zwerg_72dpiDer „Plagiarius“ wurde am 13. Februar 2009 auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ bereits zum 33. Mal verliehen. Mit dem gefürchteten Negativpreis werden jährlich Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen ausgezeichnet und im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz bekannt gegeben. Trophäe ist der schwarze Zwerg mit der goldenen Nase – als Symbol für die immensen Gewinne, die die Produktpiraten sprichwörtlich auf Kosten innovativer Unternehmen erwirtschaften. Ziel der Aktion Plagiarius e.V. ist es, die Öffentlichkeit praxisnah über Ausmaß, Schäden und Gefahren von Plagiaten und Fälschungen aufzuklären. > Mehr …

Whole Earth Catalog

Februar 12, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Konzepte, Made in..., Medien, USA

whole_earth_slide

Der Whole Earth Catalog war ein von Stewart Brand herausgegebener Katalog, der zwischen 1968 und 1972, gelegentlich noch bis 1998, erschien. Immer auf der dritten Seite des Katalogs erläuterten die Macher das Auswahlsystem. Ein Artikel wird im Katalog aufgelistet, wenn er:

1. als Werkzeug nützlich ist,
2. für unabhängige Erziehung relevant ist,
3. hohe Qualität hat oder wenig kostet,
4. nicht schon ins allgemeine Bewusstsein vorgedrungen ist,
5. und leicht per Post verschickt werden kann.

Der Katalog prägte und verbreitete viele Denkansätze, die heute mit den 1960ern und 1970 verknüpft sind, wie die der Gegenkultur und der Umweltbewegung. Spätere Editionen beeinflussten die 1970er bis 1990er Jahre. Steve Jobs bezeichnete den Katalog als Vorläufer von Suchmaschinen im Web.

Zeitschrift “Wein Gourmet” eingestellt

Februar 12, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Medien

wein-gourmet_1Wir kress.de berichtet stelt der Hamburger Jahreszeiten Verlag sein Weinmagazin “Wein Gourmet” ein. Der “Wein Gourmet”, ein Ableger von “Der Feinschmecker”, hat bisher vier Mal im Jahr Themen wie die schönsten Weinregionen, Newcomer in der Winzerszene und große Weinproben und Empfehlungen für Weine präsentiert. Dafür erscheint demnächst im Verlag das “Feinschmecker Bookazine” - eine Mischung aus Zeitschrift und Buch - im April mit dem Schwerpunktthema “Wein für Einsteiger” daher. Im September folgt “Wein aus Italien”. Die Reihe erscheint vier Mal im Jahr. Trotz Vertriebserfolgen im Segment der Weinmagazine habe der “Wein Gourmet” als Nischenangebot im Anzeigenmarkt nicht das wirtschaftlich notwendige Volumen erzielen können. Nicht betroffen von den “Veränderungen” seien der Internet-Auftritt “wein-gourmet-club.de” und der Weinpreis “Wine Award”.

Nächste Seite »