Alles Quality oder was?

Mai 27, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Medien

Dieser Tage erreichten uns einige Anfragen, ob Quality Report nun auch als Print-Magazin erschienen sei. Das ist nicht der Fall. Die Tatsache, dass seit neuestem ein nahezu gleichnamiges Print-Magazin im Handel ist, das thematisch auch noch ziemlich identisch positioniert ist (die „guten Dinge“, Produkt- bzw. Marken-Fetische, Nachhaltigkeit…), möchten wir aber zum Anlass nehmen für folgende Klarstellung:

qr_logo1

Quality Report (quality-report.de) ist seit 2007 online. Von Beginn an mit dem aktuellen Logo und von Beginn definiert mit einem klaren Profil:

»Quality Report ist das Magazin für alle Freunde hochwertiger Produkte. Produktqualität misst sich dabei an der Nutzungsqualität, der Material- und Verarbeitungsqualität und der Nachhaltigkeit in der Nutzung und im Produktionsprozess. Ein hochwertiges Produkt als Ausdruck von traditionsreicher Handwerkskunst und innovativer, qualitätsorientierter Ingenieurskunst.«

quality-logo2

Von Constantin Rothenburgs Quality, dem am 11.5.2009 bei kress.de angekündigten und am 22.5.2009 veröffentlichten Print-Magazin, ist Quality Report vollständig unabhängig.

Schweizer Broschur

schweizerbroschur_einbandDie Schweizer Broschur ist eine besonders hochwertige Art der Buchbindung, bei der der fadengeheftete Buchblock nur auf der Rückseite in den Einband eingeklebt wird. Die Bücher können ganz (180°) aufgeschlagen werden, ohne die Bindung zu beschädigen. Der entscheidende Vorteil der Schweizer Broschur ist der Komfort beim Lesen: das Buch bleibt wie eine Zeitschrift aufgeschlagen liegen. Bücher des orange-press Verlages mit Schweizer Broschur Ausstattung finden Sier hier.

> Mehr …

Heute in der SZ: Wer bremst verliert

Beitrag über Fixie-Räder. Zum Beitrag hier lang.

FC Bayern - der Mount-Blanc-Füller nur noch Opel?

Diese Sorge verkündet heute Franz-Josef Wagner, der Damast-Korkenzieher der deutschen Presse, in seinem Brief an Uli Hoeneß. > “Lieber Uli Hoeneß, ich mache mir Sorgen um die Marke FC Bayern. Der FC Bayern war einmal die Rolex, der Mont-Blanc-Füller, der Porsche des deutschen Fußballs. Was Ihr zur Zeit spielt, ist Opel-Fußball. Ihr verspielt Eure Legende bzw. Marke. Ihr verspielt Euren Ruf. Wenn der FC Bayern einmal verlor, war es die Ausnahme, jetzt ist es die Regel. Eine Legende stirbt – die Legende der unbesiegbaren Bayern. (…) > Mehr …

Whole Earth Catalog

Februar 12, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Konzepte, Made in..., Medien, USA

whole_earth_slide

Der Whole Earth Catalog war ein von Stewart Brand herausgegebener Katalog, der zwischen 1968 und 1972, gelegentlich noch bis 1998, erschien. Immer auf der dritten Seite des Katalogs erläuterten die Macher das Auswahlsystem. Ein Artikel wird im Katalog aufgelistet, wenn er:

1. als Werkzeug nützlich ist,
2. für unabhängige Erziehung relevant ist,
3. hohe Qualität hat oder wenig kostet,
4. nicht schon ins allgemeine Bewusstsein vorgedrungen ist,
5. und leicht per Post verschickt werden kann.

Der Katalog prägte und verbreitete viele Denkansätze, die heute mit den 1960ern und 1970 verknüpft sind, wie die der Gegenkultur und der Umweltbewegung. Spätere Editionen beeinflussten die 1970er bis 1990er Jahre. Steve Jobs bezeichnete den Katalog als Vorläufer von Suchmaschinen im Web.

Zeitschrift “Wein Gourmet” eingestellt

Februar 12, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Medien

wein-gourmet_1Wir kress.de berichtet stelt der Hamburger Jahreszeiten Verlag sein Weinmagazin “Wein Gourmet” ein. Der “Wein Gourmet”, ein Ableger von “Der Feinschmecker”, hat bisher vier Mal im Jahr Themen wie die schönsten Weinregionen, Newcomer in der Winzerszene und große Weinproben und Empfehlungen für Weine präsentiert. Dafür erscheint demnächst im Verlag das “Feinschmecker Bookazine” - eine Mischung aus Zeitschrift und Buch - im April mit dem Schwerpunktthema “Wein für Einsteiger” daher. Im September folgt “Wein aus Italien”. Die Reihe erscheint vier Mal im Jahr. Trotz Vertriebserfolgen im Segment der Weinmagazine habe der “Wein Gourmet” als Nischenangebot im Anzeigenmarkt nicht das wirtschaftlich notwendige Volumen erzielen können. Nicht betroffen von den “Veränderungen” seien der Internet-Auftritt “wein-gourmet-club.de” und der Weinpreis “Wine Award”.

Presseschau: mobil 2/2009

medien_bahn_sennheiser

Interview mit Jörg Sennheiser über die Stärke der qualitätsorientierten Spezialisten (auch) in der Krise.