Fred Perry 100

fred_perry_logo

Fred Perry wäre heute 100 geworden. Fred Perry (* 18. Mai 1909 in Stockport, England als Frederick John Perry; † 2. Februar 1995 in Melbourne, Australien) war ein britischer Tischtennisspieler, Tennisspieler und Modeschöpfer. Er gewann einmal die Tischtennisweltmeisterschaft, dreimal in Folge das Wimbledon-Turnier im Tennis und stand dort zwei weitere Male im Finale. Mehr Infos auch unter spiegel.de

Leinen

Februar 14, 2009 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Kleidung

leinenballenLeinen (griech. linon, lat. linum „Lein“) ist die Faser aus der Lein- oder Flachspflanze, insbesondere auch daraus gefertigte Gewebe oder Tuch. Synonym für das Fertigprodukt wird Leinwand oder Linnen benutzt. Die Flachs- oder Leinenfaser wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen. Es handelt sich demnach um eine Bastfaser. Die Leinenfasern bilden Bündel, im Gegensatz zu Samenfasern (wie Baumwolle), die aus unverbundenen Einzelfasern bestehen. > Mehr …

Sorel - der halbe Gummistiefel

sorel_nm1000_137

Der Winter ist da. Und schon seit einigen Jahren sieht man immer öfter diese putzigen Stiefel halb Gummistiefel, unten, damit man gut durch den Matsch kommt, und oben Leder mit Pelzrand (hierzulande eher an Frauenfüßen). Der Erfinder dieser Schuhe ist die canadische Firma Sorel. Gegründet 1908 und ab 1960 produzierte Sorel als erste den “Halb-Gummi-halb-Lederstiefel”. Der Klassiker für den Winteralltag ist seit jeher das Modell “Caribou”, das fast albern und nicht unbedingt schön aussieht, aber die Füße bleiben warm und trocken. > Mehr …

#3: Lieblingsdinge von Henry Schmidt

Oktober 14, 2008 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Kleidung, Lieblingsdinge

Lieblingsdinge von Henry Jakob Schmidt, Teil 3: Kleidung und Textilien

Red-Wing-Shoes

redwing_101

In Frankfurt gibt es einen Red-Wing-Schuhladen - den angeblich einzigen in Europa. Dieser Schuhladen warb in der U-Bahn-Station “Hauptwache” jahrelang mit einer kleinen Schauvitrine. Darin ein mittig aufgeschnittenem Red-Wing-Boot. Mein Freund Alex und ich schauten uns das immer an wenn wir auf die U-Bahn warteten. Also wahrscheinlich 500-mal. Erst nach Jahren gingen wir in den Laden. Der Red- Wing-Schuhladen war klein, roch nach Leder, bot nur wenige Modelle an und wurde geführt von einen älteren Amerikaner (mit ordentlich Akzent), den man bestens in einer Jack Daniels Werbung hätte unterbringen können. Aber was uns besonders faszinierte: Es gab dort eine Fußvermessungsmaschine. > Mehr …

Der Budapester kommt aus Budapest

September 16, 2008 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Kleidung, Schuhe

Budapester

Woher die Bezeichnung Budapester stammt oder wer sie zum ersten Mal verwendet hat ist nicht überliefert. Tatsache ist, dass dieses Schuhmodell typische osteuropäische Merkmale aufweist und in Budapest gefertigt wird. Vermutlich ist also der Modellname auf den Ursprung des Schuhs in der ungarischen Metropole zurückzuführen. Dort nennt man diesen Schuh übrigens Karlsbader.Der Budapester zeichnet sich durch die Summe der folgenden Merkmale aus:

- auf einem breiten, relativ geraden Leisten gefertigt
- der Leisten/Schuh zeigt eine hohe („aufgeworfene”) und relativ breit gerundete Spitze
- zwiegenähte Machart
- doppelte Sohle
- Derby-Schaftschnitt (offene Schnürung) mit aufgesetzter Hinterkappe
- Flügelkappe
- Fullbrogue-Lochverzierung

Fachleute betonen aufgrund der modelltypischen Ähnlichkeit mit dem Fullbrogue als Hauptkennzeichen des Budapesters die unverwechselbare Leistenform (man spricht in diesem Zusammenhang auch vom Budapester Leisten). > Mehr …

Red Wings mit Kakao und Kiste

Oktober 16, 2007 by Henry Jakob Schmidt  
Abgelegt unter Blog & Magazin, Kleidung, Made in..., Outdoor, Schuhe, USA

redwing_slide

Hier das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen dem italienischen “Markenmotzer” ? Vintage 55 und einer unserer Lieblingsshuhmarken Red Wings. Nicht ganz zu verstehen ist, was man an einem klassischen Red Wing Modell noch “vintage-mäßig-veredeln” kann, also einmal durch den Kakao ziehen und eine schicke Holzkiste dazu, uns gefällts auch. > www.vintage55.com > Mehr …

Brütting

schuh_bruettung_astroturferEugen Brütting wurde am 26.01.1918 in Nürnberg geboren. Nach einer Ausbildung als Schuhmodelleur und verschiedenen Auslandsaufenthalten legte er 1946 den Grundstein für eine eigene Schuhfabrik. In engem Kontakt mit Sportlern und dem neuseeländischen Erfolgstrainer Arthur L. Lydiard entwickelte Brütting auf Basis wohlkonzipierter Leisten Schuhe, die von der gesamten Läuferelite ihrer Zeit getragen wurden. Die Modelle Roadrunner und Astroturfer haben noch heute einen eingeschworenen Fankreis und werden weiterhin anhand der Originalleisten handgemacht in Deutschland hergestellt. Bis heute hat die Firma Brütting das Know-How ihres Gründers konsequent weiterentwickelt und ist damit einer der führenden Anbieter von Sportschuhen für den Breitensport in Deutschland. > Mehr …