Die Melkus Sportwagen-Manufaktur zeigt RS-2000-Design

melkus_rs2000_1
Spektaku­lärstes Merkmal des neuen Melkus sind die am Dach angeschlagenen Flügeltüren. Diese wurden vom legendären Vorgängermodell übernommen, dem einzigen Straßensportwagen der DDR, dem Melkus RS 1000. Die Flügeltüren bieten gegenüber einer normalen Coupétür einen deutlich besseren Einstiegs­komfort und schwenken nur wenige Zentimeter nach außen auf; ein Plus in engen Parklücken und Garagen. Auf Kunden­wunsch können die Türen im Dachbereich mit eingefärbten Glassegmenten geliefert werden, die sich leicht demontieren lassen, so dass eine Targa­variante des Melkus RS 2000 entsteht. Dieses Türkonzept ist weltweit einmalig. Read more

Deutsche Autobauer Qualitätssieger

Früher galten “Deutsche Autos” ja immer als die Qualitätsführer. Dann holten die Japaner, allen vorran Toyota auf, und dominierten zunächst fast überraschend und dann Jahrelang in puncto Qualität. Das hat sich gründlich geändert. Vor allem zwei Marken aus dem Süden räumen in der aktuellen ADAC-Bewertung ab. Autos aus Deutschland haben die Konkurrenz aus Japan in Sachen Zuverlässigkeit klar abgehängt. Nachdem die japanischen Hersteller jahrelang besser abschnitten, hätten deutsche Autos den Rückstand mehr als aufgeholt, teilte der ADAC heute in München mit. “Die deutschen Unternehmen haben mit Qualitätsoffensiven auf die zum Teil herbe Kritik an der Zuverlässigkeit ihrer Produkte geantwortet”, urteilen die Experten des Autoclubs. Der Preis für die beste Qualität beim ADAC-Preis “Gelber Engel” geht demnach an den BMW Geländewagen X3. Der Münchener Konzern überzeugte auch mit 1er-BMW und dem Mini, die auf den Plätzen drei und vier landeten. Den zweiten Platz holte sich Audi aus Ingolstadt mit dem A2. Ermittelt werden die Preisträger aus den Ergebnissen der ADAC-Pannenstatistik und einer Studie zur Kundenzufriedenheit.